Bier Adventskalender 2017

Der etwas andere Adventskalender – speziell für Bierliebhaber/innen

Wir kennen das Gefühl noch alle von früher – Es wurde kälter, Weihnachten rückte immer näher und im November stieg bereits die Vorfreude auf das Weihnachtsfest und somit auch auf einen Adventskalender. Zur Einstimmung gab es dann meist einen Adventskalender aus Schokolade. Genau für dieses positive Gefühl kaufen sich auch Erwachsene heute noch Schoko Adventskalender. Besonders beliebt sind Adventskalender auch bei Paare – jeder bekommt dann alle 2 Tage ein Stück ab.Es wollen also auch viele Erwachsene nicht auf den täglichen Moment des Öffnens einer Tür verzichten. Für Männer und Frauen, die auf Schokolade verzichten wollen oder einfach einen speziellen Adventskalender haben wollen, gibt es eigene Bier Adventskalender. Hierbei werden oft verschiedene Marken von verschiedenen Brauereien in einen Adventskalender gepackt – Wirklich eine tolle Sache. Man merkt also schnell: Für einen Adventskalender wird man einfach nicht zu alt. Das haben auch diverse Hersteller gemerkt und so gibt es verschiedenste Bier Adventkalender im Internet zu finden.

Kalea-Bier-Adventskalender54

Bier Adventskalender vereinen viele verschiedene Biere – Das ist jedes Jahr wieder ein Erlebnis (c) Bild: privat

Die aktuellen Bestseller auf Amazon

AngebotBestseller Nr. 1
KALEA Bier Adventskalender mit 24 Bieren und 1 exklusivem Verkostungsglas (Edition deutsche Bierspezialitäten)*
  • 24 x exklusive Auswahl an Bierspezialitäten (neue Bestückung...
  • 1 x exklusives Verkostungsglas (Sonderanfertigung in Kooperation...
  • 1 x Bierguide mit Verkostungstipps und Bewertungsblatt
  • NEU: Die "BeerTasting APP", liefert alle Informationen zu den...
  • Produkt des Jahres 2016 - Geschenk Tipp für alle Bierfreunde
AngebotBestseller Nr. 2
Bier Adventskalender Welt und Deutschland mit Miller + Kilkenny + Captain Morgan + mehr ... 24 Flaschen Bier Geschenk mit Bieren aus aller WELT & DEUTSCHLAND. Bieradventskalender 2017*
  • Sie erhalten 24 Flaschen Bier aus Deutschland & der Welt in...
  • 15 Biere aus der deutschen Bierauswahl (0,33l): Schlappeseppel...
  • Weitere 9 Flaschen liefern wir aus dieser Bierauswahl: Miller,...
  • Über 100 weitere Biergeschenke in unserem Händlershop +++ Aus...
AngebotBestseller Nr. 3
Geschenkbox mit Bier - Weihnachtsgeschenkidee für Eltern, Weihnachtsgeschenkidee für Papa, ausgefallene Geschenke für Männer*
  • ? INHALT: 12 besten Biere aus Deutschland...
  • ? GESCHENKIDEE FÜR JEDERMANN: Weihnachtsgeschenk Mann...
  • ? GESCHENKVERPACKUNG : Weihnachtsgeschenk Freund...
  • ? VERSANDKOSTENFREI / PORTOFREI : Geschenk für Weihnachten...
  • ? EINZIGARTIGE GESCHENKE + BRUCHSICHERE VERPACKUNG : originelle...
Bestseller Nr. 4
Drinks & Fun - Die Weihnachtsbrauerei Bier-Adventskalender 7,9% Vol. - 24 x 0,5l Dosen inkl.Pfand*
  • Origineller Adventkalender mit 24 verschiedenen Bieren
  • Jeweils 0,5-Liter-Dosen namhafter Markenbiere
  • Mit Apostel Bräu, Bayrisch Zwickel Kress, Bear Beer Dark,...
  • Das perfekte Geschenk für alle Bier-Liebhaber
  • Drinks & Fun GmbH & Co. KG , 33335 Gütersloh
Bestseller Nr. 5
KALEA Bier Adventskalender mit 24 Bieren und 1 exklusivem Verkostungsglas (Edition Bad Santa)*
  • Die freche Limited Edition von Kalea: ein Cartoon-Weihnachtsmann...
  • 24 x exklusive Auswahl an Bierspezialitäten (neue Bestückung...
  • 1 x exklusives Verkostungsglas (Sonderanfertigung in Kooperation...
  • 1 x Bierguide mit Verkostungstipps und Bewertungsblatt
  • NEU: Die "BeerTasting APP", liefert alle Informationen zu den...
Bestseller Nr. 6
Kalea Craft Beer Adventskalender (24 x 0.33 l)*
  • einzigartige Auswahl an besonderen Bierspezialitäten
  • auch Craft-Biere aus England, Irland, Belgien,Holland, Tschechien...
  • 24 x 0,33l Flaschen inklusive einem Original Tasting Glas sowie...
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10
Bier-Adventskalender*
  • Hochhaus
  • Haushaltswaren

Die Beschreibungen stammen nicht von uns - sondern direkt von den Anbietern Auf Amazon. Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.Letzte Aktualisierung am 17.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eindrücke aus den letzten Jahren

Kalea Bier Adventskalender

(c) Aufnahmen: privat

Monatsgeschenke.de Adventskalender

(c) Aufnahmen: privat

Der Adventskalender ist beleibt – Weil Bier beliebt ist

Bierstatistik für Österreich

106,9 Liter Bier

Bierverbauch / Kopf / Jahr

273 Liter Bier

Werden pro Sekunde in Deutschland getrunken

Bierstatistik für Österreich

104,8 Liter Bier

Bierverbauch / Kopf / Jahr

28,16 Liter Bier

Werden pro Sekunde in Österreich getrunken

Das perfekte Geschenk

Der Bier Kalender ist seit Jahren im Trend. Die Vorweihnachtszeit ohne Adventskalender ist für viele schlichtweg undenkbar. Bereits seit dem 19. Jahrhundert gibt es Hinweise auf die Verwendung von besagten Kalendern. In erster Linie waren sie in der Vergangenheit aber ein Zeitmesser oder eine Zählhilfe. In ihrer Aufmachung waren sie um ein vielfaches einfacher, oft sogar nur 24 Striche aus Kreide. Kinder durften dann an jedem Tag einen der Striche wegwischen. Eine andere Form waren 24 Bilder die an die Wand gehängt wurden. Eine Kerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abbrennt, ist vorwiegend ein Brauch aus den skandinavischen Ländern. Um 1900 rum gab es dann die gedruckten Adventskalender, aber bis etwas Essbares hineingetan wurde, dauerte es noch einmal bis 1930. In den 1950er Jahren kam dann der große Durchbruch für die Kalender. Sie wurden zu einem industriell gefertigten Massenartikel und waren in vielen Haushalten anzutreffen. Heute gibt es sehr viel Auswahl und so Adventskalender in verschiedensten Ausführungen. Diese reichen von Adventskalender speziell mit verschiedenen Tees befüllt bis hin zu Erotik Adventskalender. Adventskalender mit einer Auswahl an Bierspezialitäten sind sehr beliebt.

weihnachtsmann-bier-adventskalender

(c) Bigstockphoto: 77857844 / stokkete – Bieradventskalender – Das perfekte Geschenk für Männer

Das Warten hat ein Ende

Der Adventskalender soll die Wartezeit bis Weihnachten verkürzen und versüßen. Während es in der Vergangenheit eher üblich war, dass Kinder einen Adventskalender geschenkt bekommen, werden heute auch immer mehr Erwachsene mit einem entsprechenden Kalender überrascht. Dabei sind die Füllungen mittlerweile sehr vielfältig und meist nicht mehr nur aus Schokolode, wie sie in den Adventskalendern der Kinder sind. Für nahezu jeden Geschmack lässt sich das Passende verschenken. Es gibt bei den Füllungen Tee, Parfüm, Trüffel, Pralinen oder für Männer auch einen Bier Adventskalender.

Fertige Bieradventkalender online bestellen

Kalea-Bier-Adventskalender59

Der Bier Adventskalender von KALEA ist sehr beliebt. Auch wir konnten uns schon von der Qualität überzeugen (c)Bild: privat

monatskalender-bier-adventskalender-internationalr49

Der zweite Bier Adventskalender, den wir eigenhändig verkostet haben, war jener von monatsgeschenke.de (c)Bild: privat

Bierfreunde werden an dem Adventskalender ihre wahre Freude haben. Die 24 Tage bis Weihnachten wartet jeden Tag eine leckere Bierüberraschung auf die Herren. Dabei gibt es unterschiedlich bestückte Bier Kalender. Die einen enthalten eine Mischung aus 24 verschiedenen Biersorten, währen die anderen eine Biersorte haben. Meist sind 0,5 Liter Dosen hinter den einzelnen Türchen versteckt. Bei umfangreicheren Ausführungen ist eine Holzkiste dabei und Erklärungen, wie das Bier richtig verkostet werden muss. Denn Bier zu verkosten ist gar nicht so einfach, wie manche glauben. Auf die richtige Temperatur kommt es an und auch auf das passende Glas. Dank der vielen Erklärungen zu den vielen verschiedenen Sorten kann der Besitzer des Adventskalenders dann an Weihnachten auch mit seinem neu erworbenen Wissen über Bier glänzen. Die Kalender können ganz einfach online bestellt werden. Die Mischungen reichen dabei von rein deutschen Bieren, über europäische Mischungen bis hin zu internationalen.

Die lange Geschichte des Bieres

geschichte-des-bieres

(c) Bigstockphoto: 100999232/MartinFredy – Die lange Geschichte des Bieres

Es deutet vieles darauf hin, dass es Bier seit der Zeit gibt, in denen Menschen angefangen haben Getreide zu essen. Vermutlich war es in der früheren Zeit ein Brei, der gegessen wurde, um dann als Suppe gelöffelt und anschließend als Gerstensaft getrunken zu werden. Höchstwahrscheinlich war ein vergorener Brotteig der Ausgangspunkt für die Herstellung von einem Getränk, das wohl als erstes Bier bezeichnet werden könnte. Vor mehr als 6000 Jahren waren die alten Sumerer im Gebiet zwischen Euphrat und Tigris ansässig. Aus Überlieferungen mit Bildern und Keilschriften lässt sich ableiten, dass sie es waren, die die Veränderungen bemerkten, die an einem Brotteig entstanden, der stehen gelassen wurde. Wilde Hefen, die der Wind heran geweht hatte, war vermutlich der Grund dafür. Die Sumerer probierten und wiederholten dann bewusst die Vorgänge. Sie haben demnach angefangen zu brauen. Da sie sich sicher waren ein Getränk für Götter und Könige entdeckt zu haben, wurde das Getränk den Göttern geopfert, wie in der vorgeschichtlichen Urzeit auch. In den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung waren Frauen für das Bierbrauen verantwortlich, ebenso wie für das Brotbacken. War ein Biersud besonders gut gelungen, wurden die Nachbarinnen zum Bierkränzchen eingeladen. Aus dem Brauch entstand später das Kaffeekränzchen.

Die Weiterentwicklung im Mittelalter

Die Braukunst hat sich im Mittelalter in den Klöstern weiterentwickelt und wurde vorangetrieben. Der Grund war der Wunsch der Mönche ein nahrhaftes und wohlschmeckendes Getränk als Beikost zu ihren Mahlzeiten zu haben. Die Mahlzeiten fielen besonders in der Fastenzeit sehr dürftig aus. Das Biertrinken hingegen war immer erlaubt. Es galt die These „Was flüssig ist, bricht kein Fasten“. In der Chronik wird als ältestes erstes Braukloster das von St. Gallen in der Schweiz aufgeführt. Nach einem Grundriss aus dem Jahr 820 waren es nicht weniger als drei Brauhäuser die zu dessen Wirtschaftsbetrieb zählten. Darre und Malzquetsche, Kühl-, Gär- und Lagerhäuser waren vorhanden, ebenso wie eine Böttcherwerkstatt. St. Gallen war das Vorbild, an das sich alle deutschen Klosterbrauereien hielten. Es gibt erstaunliche Angaben in den Chroniken über den Bierverbrauch in Klöstern. So soll jeder Klosterinsasse fünf Maß Bier am Tag verzehrt haben. Dekan Ekkehart I. hat eine Verordnung erlassen, der zufolge jeder Klosterinsasse des Klosters St. Gallen das Recht auf „sieben Essen mit reichlich Brot und fünf Zumessungen Bier“ hatte. Es gibt viele Gemälde, die einen Mönch mit Bier zeigen, was darauf hindeutet, dass sie eine gewisse Zuneigung zu dem Getränk hatten.

Nach der Industrialisierung

Das Braugewerbe erfuhr eine neue Blüte im 19. Jahrhundert. Nicht nur die Zünfte und Gilden rückten näher zusammen, auch die Zollschranken zwischen den deutschen Kleinstaaten fielen. Mit dem Beginn der Gründerjahre erfolgte auch die Propaganda der Gewerbefreiheit. Eine ganze Reihe von Forschungen und Erfindungen sorgten dafür, dass es möglich war, Bier zu brauen und zwar in größeren Mengen bei gleichbleibend hoher Qualität. In die Brauereien zogen Dampfmaschinen, Heißluft-Darren und Kältemaschinen ein. Die Rolle der Mikroorganismen wurde von Louis Pasteur entdeckt, während Christian Hansen Hefezellen isolierte. Die Möglichkeit der Hefereinzucht war damit gegeben. Eine reine Gärung wird mit reinen Hefen erreicht, was für ein geschmacklich einwandfreies Bier nötig ist.
Die verschiedenen Bierarten

Verschiedenen Bierarten

Dank großen brautechnischen Fingerspitzengefühls kombiniert mit Innovationsfreude haben es deutsche Brauer geschafft, eine Sorten- und Markenvielfalt im Bier zu schaffen, das es auf der Welt kein zweites Mal gibt. Dabei wurden die im Reinheitsgebot festgeschriebenen Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe nie verändert. Lediglich ihre Zusammensetzung in der Menge ist je nach Bier anders. So lassen sich die verschiedenen Farben und Aromen erreichen. Über 1.300 Braustätten in Deutschland stellen zusammen etwa 5.000 verschiedene Biere her. Rein theoretisch könnten damit alle Bierfreunde jeden Tag ein neues Bier probieren und das mehr als 13,5 Jahre lang. Dabei kommt es auf die Brauart an, wie das Bier am Ende schmeckt. Untergärige Biere werden beispielsweise bei Temperaturen zwischen vier und neun Grad Celsius gebraut. Obergärige Biere benötigen mehr Wärme. Die verschiedenen Biere unterscheiden sich nicht nur in der Farbe, sondern auch in der Stammwürze, dem Alkoholgehalt und vor allem im Geschmack. Alles in allem sind sich viele in Deutschaldn einig – Gute Biere sind mehr als nur ein Getränk, sie sind wahre Natur- und Qualitäts Produkte.

Verschiedene Biersorten sind

  • Pils, untergärig
  • Helles Lagerbier oder Export, untergärig
  • Hefeweizen oder Kristallweizen, obergärig
  • Dunkles Lagerbier oder Export, untergärig
  • Schwarzbier, untergärig
  • Bockbier oder Doppelbockbier, untergärig
  • Weizenbock, obergärig
  • Leichtbiere oder Alkoholfreie Biere, untergärig und obergärig
  • Naturtrübe Biere, untergärig
  • Rauchbier, obergärig oder untergärig
  • Porter, obergärig oder untergärig
  • Saisonale und regionale Spezialitäten, verschiedene Herstellungsarten
verschiedene-biersorten

(c) Bigstockphoto.com: 63292687 / draghicich – Es existieren sehr viele verschiedene Biersorten

Besonders die Vielfalt bayerischer Weizenbiere mit über 1000 lokalen oder regional geprägten Marken ist auf der Welt einzigartig. Sehr viele kleine Orte in Bayern haben ihre eigene kleine Brauerei. Für die dunklen Biersorten ist das Malz besonders wichtig. Es verleiht dem Bier die dunkle Farbe und kommt daher beim dunklen Vollbier mit mindestens 50 Prozent dunklem Malz zum Einsatz. Beim Schwarzbier kommt oft die Vermutung auf, dass es sich um Starkbier handelt. Dem ist nicht so. Die Farbe kommt durch dunkle Spezial- und Röstmalze. Bei manchen Schwarzbieren kommt auch Zuckercouleur dazu. Stark- oder Bockbier ist ein Bier für besondere Gelegenheiten. Es wird in relativ kleinen Mengen hergestellt und braucht eine gewisse Reifezeit. Das Bier mit der in Deutschland geschützten Bezeichnung gibt es zur Weihnachtszeit und im Frühjahr als Maibock.

Einen individuellen Bier Adventskalender selbst machen

Den Grundstein dafür bildet eine Bierkiste. Sie sollte auf jeden Fall Platz für 24 Flaschen bieten. Sie lässt sich ganz nach den eigenen Vorstellungen und Ideen weihnachtlich dekorieren. Die Nummerierung für die Flaschen können aus Karton ausgeschnitten werden, beispielsweise in Sternchenform. Sie werden dann einfach auf die Kronkorken der Flaschen geklebt. Werden die einzelnen Flaschen auch noch in Weihnachtspapier eingepackt, ist die Überraschung noch größer. Und der Beschenkte kann nicht direkt sehen, welches Bier er an dem Tag genießen kann.

Wer keine Bierkiste verwenden möchte, kann auf Rollkarton zurückgreifen. Dosen und auch Flaschen finden darin Platz. Die 24 einzelnen Kartons lassen sich in sämtlichen Formen zusammenstellen und kunstvoll dekorieren oder verpacken. Der eigenen Phantasie sind damit kaum Grenzen gesetzt.